Unsere Burg

Liebe Besucher dieser Seite,

Als wir dieses Objekt - aus Stuttgart-Birkach kommend - besichtigten, war uns sofort die Einmaligkeit dieses Ortes bewusst und so eröffneten im Mai 1994 das bestehende "Café Burgstüble". Nach dem erweiterten Anbau der Café-Räume im Jahr 1996 und dem Wintergarten wurde aus dem Burgstüble das "Burg-Café".
Neben Kuchen und Torten aus eigener Produktion gibt es bei uns den leckeren Baumkuchen und andere Konditorei-Spezialitäten.

Gäste unseres kleinen Paradieses sind immer wieder begeistert und dankbar dafür, dass wir diesen schönsten Ort Oberschwabens für alle die Menschen zugänglich gemacht haben, die Ruhe und Idylle suchen und den einmaligen Panorama-Blick genießen.

Geschichte der Burg

Der Grundstückname lautet "Caritas", Lateinisch für "Liebe/Nächstenliebe", dieser Name verpflichtet natürlich und gehört auch zu unserer Lebensphilosophie.

Die Burg Otterswang wurde erstmals im Jahre 1083 erwähnt, der erste Burgherr hörte auf den Namen "Adalbert von Otterswang". Bis in das Jahr 1420 gab es verschiedene weitere Adelige, die oberhalb des Dorfes Otterswang residierten, danach ging die Burg Otterswang in den Besitz des Kloster Schussenried über. Im Jahr 1601 wurde die Burg das letzte mal urkundlich erwähnt. Die Veröffentlichung zur gesamten Burg-Geschichte ist kurz vor dem Abschluss.