Burghof-Open-Air zu Gunsten von NOTHILFE e.V.

Sonntag, 15. Juli 2018 ab 11.00 Uhr

Burghof Open-Air mit Bewirtung

bei schlechtem Wetter im Burg-Café

nothilfeBrasilianische Musik
mit der Gruppe SAMBINHA
Angelina Martins – Gesang
Ralle (Ralf) Fricker – Drums, Percussion
Mike Scholz – Gitarre
Brasil – Brasil-Jazz – Musica Popular Brasileira:
Samba (Reggae, Funk, Batucada), Bossa Nova
traditionelle, innovative, zeitgenössische brasilianische Musi
zu Gunsten der Sozialarbeit des gemeinnützigen NOTHilfe e.V.
Schirmherrschaft: Bürgermeister Achim Deinet
Eintritt: 10 € (Schüler/Studenten 5 €)
Karten- und Infotelefon: 07525/7103 - auch am Veranstaltungsmorgen
Konzertkasse: ab 10 Uhr

Wie keine andere Nation verfügt Brasilien über ein nahezu unerschöpfliches
Reservoir an musikalischer Kreativität. Die Musica Popular Brasileira
verdankt ihren stilistischen Reichtum der brodelnden Verschmelzung von
europäischen, afrikanischen und indianischen Musiktraditionen. Aus demZusammentreffen portugiesischer Liedkultur mit afro-amerikanischer Polyrhythmik entwickelte sich eine Musik von außerordentlicher rhythmischer Vielfalt und eigentümlicher melodischer Schönheit, in der immer die „Tristeza“ mitschwingt - seien es die klassischen Kompositionen eines Villa-Lobos, die weichen Klänge des Bossa Nova oder die temperamentvolle Samba Batucada. Die vielfältigen Einflüsse aus allen Landesteilen Brasiliens sorgen für fortlaufenden Nachschub und halten das musikalische Feuer am Brennen. Für die stete Erweiterung der Stil-Palette sorgt der kreative
Einbezug westlicher Popmusik-Spielarten wie beispielsweise Funk, Soul, Rock, Country, Heavy, Hip Hop, Rap und Reggae. In Europa ist nur ein winziger Ausschnitt dieses reichhaltigen musikalischen Spektrums bekannt. Diese Fülle macht sich SAMBINHA zueigen. Angelina Martins aus Portugal verfügt über die Kapazität und Stimmpräsenz für den weichen, aber temperamentvollen Brasil-Sound. Mike Scholz an der Gitarre begann seine Karriere in Blues-, Swing-, Jazz- und Soulbands. Schon früh hatten es ihm die verschiedenen brasilianischen Musikstile angetan. Er ist Lehrer, Komponist, Arrangeur und Dirigent - und glänzt bei den Pickings und der funkentreibenden Rhythmik. Energetischer Brennpunkt ist der Schlagzeuger Ralle (Ralf) Fricker. Er studierte u.a. am Richard-Strauss-Konservatorium München, dem sich Jazzschlagzeug-Studien bei Joe Nay anschlossen. Verschiedene Studienreisen führten ihn nach Brasilien, Kuba und Indien. Dort vertiefte er seine Fähigkeiten am Drumset, mit der Handpercussion sowie an den Trommeln. Seine CDs dokumentieren meisterliches, stilsicheres Spiel.

 


 
Wir heißen Sie herzlich willkommen im Burg-Café

... und wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt!
Nehmen Sie diesen, in Oberschwaben einmaligen Panorama-Blick mit offenen Augen und für Ihre spätere Erinnerung auch mit in Ihre Seele auf.
Genießen Sie hier die erholsame Ruhe in einem der letzten Paradiese abseits der großen ruhelosen Welt.
Wenn Sie unser kleines Fleckchen auch noch anderen Gästen weiterempfehlen, danken wir Ihnen ganz besonders.

 

Unser Wintergarten eignet sich hervorragend für kleine Feiern in besonderem Ambiente.

(Im Sommer kann man die Glasfront komplett öffnen, im Winter sorgt der offene Kaminofen
für wohlige Wärme)

 

Nicht nur Tony Marshall ist von unserem Baumkuchen begeistert.

 

Lassen Sie sich bei dem einzigartigen Panorama-Blick über das Schussental unsere Kuchen und Torten aus eigener Konditorei schmecken.

 

Wir bitten um Beachtung!

Geänderte Öffnungszeiten!
Donnerstag bis Samstag ab 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Sonntags und Feiertags ab 11.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Montag bis Mittwoch bleibt unser Cafe geschlossen.